Die US-Schauspielerin Frances McDormand wird im Film «Women Talking» mitwirken. Das Buch, auf welchem der Film basiert, wurde 2018 zum Buch des Jahres gekrönt.
Frances McDormand
Die Schauspielerin Frances McDormand. - Bang

Frances McDormand wird eine Rolle in «Women Talking» übernehmen. Die 63-jährige Oscar-Preisträgerin ist laut «Variety» Teil der Besetzung des neuen Projekts, einer Adaption von Miriam Toews' gleichnamigem Roman.

Sarah Polley wird nicht nur das Drehbuch zum Film liefern, sondern auch hinter der Kamera stehen und Regie führen. Dies während Frances über ihre Firma Hear/Say Productions als Produzentin fungiert. Vertrieben wird der Film von MGM's Orion Pictures und Plan B.

Frances McDormand
Frances McDormand wurde 2018 zur besten Hauptdarstellerin im Film «Three Billboards Outside Ebbing, Missouri» gekührt. - dpa

Michael De Luca, MGMs Film Group Vorsitzender, sagte in einem Statement: «Wir sind begeistert, unsere Beziehung mit Plan B mit ‹Women Talking› fortzusetzen. Die Zusammenarbeit von Sarah und Frances, um dieses unglaubliche Buch auf der grossen Leinwand zum Leben zu erwecken. Das ist etwas, von dem wir begeistert sind, Teil davon zu sein.»

«Women Talking»: Besten Buch des Jahres 2018

«Women Talking» folgt einer Gruppe von Frauen in einer isolierten religiösen Kolonie in Bolivien. Sie kämpfen darum, ihren Glauben mit einer Reihe von sexuellen Übergriffen durch die Männer der Kolonie zu vereinbaren. Der Roman erschien 2018 und wurde von der «New York Times» zum besten Buch des Jahres gekürt. McDormand wird als Nächstes in Chloé Zhaos «Nomadland» und Wes Andersons «The French Dispatch» erscheinen.