Für Rammstein stehen die Fans gerne Schlangen. Hunderte haben sich in Richtung Alexanderplatz aufgemacht. Ein Glamour-Heft lockte.
Der Rammstein-Kiosk in Berlin.
Der Rammstein-Kiosk in Berlin. - Paul Zinken/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem temporären Rammstein-Kiosk hat die Berliner Metal-Band um Sänger Till Lindemann am Samstag zahlreiche Fans an den Alexanderplatz im Zentrum der Hauptstadt gelockt.

Wo sonst Bratwürstchen zu erstehen sind, gab es an diesem Tag das selbstironisch angelegte Glamour-Heft «Zick Zack» zum gleichnamigen Song. Das Lied ist die zweite Auskopplung aus dem neuen Album «Zeit», das am 29. April herauskommen soll.

Als Erster in der Reihe freute sich Rammstein-Fan Sebastian bei Verkaufsbeginn um 10.00 Uhr über das 36 Seiten umfassende Hochglanzmagazin. Der 32-Jährige aus Pankow hatte seit 7.30 Uhr ausgeharrt. Am Vormittag reihten sich Hunderte der sonst auch mal etwas härteren Rammstein-Fans in einer sehr disziplinierten Warteschlange entlang der Strasse noch um die Ecke des Häuserblocks.

Das «Zick Zack»-Magazin mit der CD des neuen Songs über Schönheitswahn und die Jagd nach ewiger Jugend enthält neben Stickern und Starschnitten der Band in Glitter-Outfits mit aufgespritzten Lippen und gestrafften Falten eine fotografische «Backstage-Story», Promi-Quiz, Interview und Bandporträt, wo sich die sechs Musiker jeweils selbst auf die Schippe nehmen.

Mehr zum Thema:

Schlange Musiker Jagd