Die Filmfestspiele in Berlin finden wegen der Pandemie vorerst online statt. Am Montagmorgen beginnt ein digitaler Branchentreff.
Berlinale-Bär
Berlinale-Bär - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Berliner Filmfestspiele finden 2021 online statt.
  • Am Freitag wird bekannt gegeben, wer den Goldenen Bären gewinnt.

Die Filmfestspiele in Berlin finden wegen der Pandemie vorerst online statt. Am Montagmorgen beginnt ein digitaler Branchentreff – dann sollen online die ersten Filme für Fachleute und Journalisten abrufbar sein. Am Freitag wird bekannt gegeben, welcher Film den Goldenen Bären als wichtigste Auszeichnung bekommt.

Im Wettbewerb konkurrieren diesmal 15 Produktionen, darunter das Regiedebüt von Schauspieler Daniel Brühl mit dem Titel «Nebenan». Auch dabei die Literaturverfilmung «Fabian oder Der Gang vor die Hunde» von Dominik Graf. Ebenfalls nominiert ist der neue Film der Französin Céline Sciamma.

Die Berlinale zählt neben Cannes und Venedig zu den wichtigen Filmfestivals der Welt. Noch sind die Kinos in Deutschland geschlossen - erst im Juni soll es deswegen ein öffentliches Festival geben. Dann sind Filmvorführungen fürs Publikum geplant. Auch die Auszeichnungen sollen erst im Sommer verliehen werden.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FilmeSchauspieler