«Betty hat das nie gewollt»: Manager Jeff Witjas erklärt, dass die Beerdigung von TV-Ikone Betty White privat und klein gehalten wird.
Betty White
Die Beerdigung von Betty White wird im kleinen Rahmen stattfinden. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Beerdigung von «Golden Girls»-Star Betty White wird im privaten Rahmen durchgeführt.
  • Ein als Ehrung geplanter Film soll an ihrem 100. Geburtstag in den US-Kinos laufen.

Der Tod von «Golden Girl» Betty White kurz vor ihrem 100. Geburtstag hat weltweit Trauer ausgelöst. Doch ein öffentliches Begräbnis wird es wohl nicht geben.

«Betty hat das nie gewollt», sagte ihr langjähriger Manager Jeff Witjas nun auch in der US-Sendung «Inside Edition». Die Bestattung werde privat und klein gehalten. Weltbekannt wurde White, die an Silvester starb, als naive Witwe Rose in der Sitcom «Golden Girls». Alle ihre Kolleginnen von damals starben früher: Estelle Getty (Sophia) im Jahr 2008, Beatrice Arthur (Dorothy) 2009 und Rue McClanahan (Blanche) 2010.

Betty White
Die US-Schauspielerinnen Bea Arthur, Rue McClanahan und Betty White aus der Serie «Golden Girls». - keystone

Ein als Ehrung schon länger geplanter Film über Whites Leben soll an ihrem 100. Geburtstag (17. Januar) in Hunderten Kinos in den USA laufen. Darin kommen Kollegen wie Reynolds und Robert Redford zu Wort.

Mehr als 75 Jahre arbeitete White im Film- und TV-Geschäft. Sie war dreimal verheiratet und kinderlos.

Mehr zum Thema:

Geburtstag Silvester Tod