Die neue Staffel «Sing meinen Song» geht in die nächste Runde. Dieses Mal geht es nicht nach Afrika, sondern direkt an die Ostsee.
Sing meinen Song
«Sing meinen Song»: Johannes Oerding hat sieben Künstler eingeladen beim Tauschkonzert dabei zu sein. - TVNOW / Markus Hertrich

Das Wichtigste in Kürze

  • Die neue Staffel von «Sing meinen Song» startet am 20. April 2021.
  • Statt nach Afrika geht es dieses Mal an die Ostsee.
  • Intensive Gespräche warten auf die Musiker.

Die neue Staffel von «Sing meinen Song» startet in eine neue Runde. Am 20. April geht es wieder los. Das Konzept: Musiker singen Lieder von anderen Künstlern.

Seit 2014 ist «Sing meinen Song» quotentechnisch ein Hit. Damit habe der Sender am Anfang nicht gerechnet. Bereits die achte Staffel läuft und hat einige Änderungen im Gepäck.

Die Sonne Afrikas wird mit dem Wind der Ostsee getauscht

Statt am Meer in Afrika zu entspannen, geht es dieses Mal auf ein Schloss an der Ostsee in Schlweswig-Holstein. Der Grund: Coronabedingt konnten die Promis keine Flüge antreten.

Johannes Oerding
Den deutsche Popsänger und Songwriter Johannes Oerding. - dpa

Gastgeber Johannes Oerding bringt es auf den Punkt: «Am wichtigsten ist die Truppe auf der Couch. Die hättest du auch vor den Hamburger Hauptbahnhof setzen und filmen können.»

Das sehen auch die Kandidaten so. Mit dabei sind dieses Mal die Musikkollegen Stefanie Heinzmann, Songwriter Joris, Mighty-Oaks-Frontmann Ian Hooper, Hip Hopperin Nura, Reggae-Musiker Gentleman und die Eurodance-Ikone DJ Bobo.

«Sing meinen Song»: Intensive Gespräche und musikalische Momente

Natürlich gibt es neben jeder Menge musikalischer Leckerbissen auch einige ernste Themen. Vor allem DJ-Bobo ist bei den anderen Kollegen sehr beliebt und erzählt eine kleine Anekdote aus seinem Leben als Berühmtheit. So sagt er: «Die Eltern eines Freundes haben gerne DJ Bobo gehört. Das war für mich damals eine Qual.»

Dj Bobo
Dj Bobo singt. - TVNOW

Im Garten des Gutes Weissenhaus sitzen die Musikerinnen und Musiker beisammen am Lagerfeuer und bewerten die Lieder ihrer Kollegen.

«Du hast die Pandemie eine Zeit lang vergessen und konntest nach einem Jahr endlich mal wieder Live-Musik machen und intensive Gespräche führen. Es war eine wunderschöne Zeit», sagt Songwriter Joris rückblickend.

Mehr zum Thema:

Musiker DJ Bobo Promis Coronavirus Euro DJ