SRF-Frau Sibylle Eberle ist hochschwanger. Allerdings ist ihr Baby-Bauch einmal kaum zu sehen und am nächsten Tag sticht er sofort ins Auge. Was ist da los?
Sibylle Eberle
Sibylle Eberle im SRF-Studio in Zürich. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Baby-Bauch von Sibylle Eberle scheint besonders schnell zu wachsen.
  • In der einen Sendung ist die Rundung nicht zu sehen, in der nächsten kaum zu übersehen.

Kleider machen Leute: Das hat auch SRF-Moderatorin Sibylle Eberle (35) am eigenen Leib erfahren. Auf Instagram zeigt sie ihren Fans, wie viel die Kleiderwahl ausmachen kann.

Die schwangere TV-Frau postet Screenshots von zwei unterschiedlichen Sport-Sendungen. Auf dem ersten Bild trägt Eberle ein schwarzes T-Shirt mit einem roten Blazer. In einer weiss-blau gestreiften Bluse präsentiert sich die Moderatorin auf dem zweiten Foto.

Sibylle Eberles Baby-Bauch ist an diesem Tag fast nicht zu sehen...
... und am nächsten Tag erscheint der Schwangerschaftsbauch wie aus dem Nichts.

Dabei fällt auf: Im gestreiften Outfit kommt ihr Baby-Bauch viel mehr zur Geltung. Auch die Sport-Moderatorin ist überrascht vom grossen Unterschied.

Finden Sie den Unterschied zwischen Sibylle Eberles Bildern auch so «krass»?

Unter dem Post schreibt sie: «Zwischen diesen Bildern liegt lediglich ein Tag. Krass, wie viel grösser der Bauch beim zweiten Bild scheint, findet ihr nicht auch? Und dies trotz Obelix’ Längsstreifentrick. Was die Outfitwahl ausmachen kann …»

Mehr zum Thema:

Instagram Auge Sibylle Eberle SRF