Poetry-Slammerin Hazel Brugger und ihr Mann Thomas Spitzer haben die Nase voll. Mit Covid-Ungeimpften wollen sie bis Ende Jahr nichts zu tun haben.
Hazel Brugger
Stockende Impfkampagne: Hazel Brugger und ihr Mann Thomas Spitzer setzen ein Zeichen. - Instagram / keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Corona-Impfkampagne in der Schweiz stockt.
  • Hazel Brugger und ihr Mann Thomas Spitzer setzen nun ein Zeichen.
  • Bis Ende Jahr treffen sie sich nicht mehr mit Ungeimpften – auch privat nicht.

Im vergangenen Jahr hat sich die Zürcherin Hazel Brugger (27) noch über die lasche Corona-Politik der Schweiz lustig gemacht.

Nun aber nehmen die Komikerin und ihr Mann Thomas Spitzer (33) die Zügel selbst in die Hand. Auf Twitter setzt das Power-Paar ein klares Statement.

Thomas Spitzer
Im Hause Brugger-Spitzer sind bis Jahresende keine Ungeimpften erwünscht. - Twitter / SpitzerThomas

«Hazel und ich werden bis Jahresende niemanden mehr privat treffen und/oder mit keinem kollaborieren, der/die nicht geimpft ist. Es geht einfach nicht mehr», verkündet Spitzer heute auf seinem Account.

Zudem würden sie versuchen, so schnell wie möglich den Booster zu kriegen. «Safety first», schreibt er abschliessend.

Hazel Brugger
Die Moderatorin und Komikerin Hazel Brugger und ihr Mann Thomas Spitzer. - Instagram / hazelsgonnahaze

Unter dem Beitrag tummelt sich in nur kurzer Zeit viel Zuspruch. Lob gibt es auch an seine Frau: «Respekt an Hazel dass sie auch in ihrem aktuellen Programm klar Stellung dazu bezogen hat», antwortet jemand.

Sind Sie gegen das Coronavirus geimpft?

Mehr zum Thema:

Twitter Coronavirus