Am frühen Sonntagmorgen kam es im Kreis 4 zu einer Auseinandersetzung zwischen mutmasslich zwei Personen. Dabei wurde ein Mann mit einer Stichwaffe verletzt.
Stadtpolizei Zürich
Die Stadtpolizei Zürich im Einsatz. (Symbolbild) - Keystone

Am Sonntag, kurz nach 5 Uhr, traf eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich an der Langstrasse auf einen Mann mit mehreren Stichverletzungen.

Gemäss ersten Erkenntnissen hatte dieser zuvor eine Auseinandersetzung mit einem anderen Mann. Dabei wurde der 30-Jährige durch eine Stichwaffe schwer verletzt. Er wurde durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich zur Notoperation ins Spital gebracht.

Mutmasslicher Täter festgenommen

Die Stadtpolizei Zürich nahm den mutmasslichen Täter, einen 26-jährigen Schweizer, fest. Der Tathergang und die Hintergründe sind zurzeit noch unklar.

Für eine umfassende Spurensicherung wurden die Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich sowie das Institut für Rechtsmedizin Zürich aufgeboten.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und die Kantonspolizei Zürich geführt.