Als Imam kann man sich bisher nicht aus- oder weiterbilden. Im Kanton Zürich soll sich das nun ändern.
imam
Ein Imam liest vor. (Symbolbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Dank eines Programms soll man sich als Imam in Zürich in Zukunft weiterbilden können.
  • Der Kanton will das Projekt «Zürich-Kompetenz» lancieren.
  • Rund 100'000 Musliminnen und Muslime leben im Kanton Zürich.

Für Imame und muslimische Betreuungspersonen gibt es in der Schweiz noch keine Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten: Der Kanton Zürich will diese Lücke mit dem Projekt «Zürich-Kompetenz» nun schliessen.

Mit dem Projekt soll ein Weiterbildungslehrgang für Imame und muslimische Betreuungspersonen angeboten werden: Diese seien Schlüsselpersonen, sagte Regierungsrätin Jacqueline Fehr (SP) am Donnerstag an einer Medienkonferenz.

Imam in wichtiger Brückenbauerfunktion

Imame und Betreuungspersonen würden eine wichtige Brückenbauerfunktion in die Gesamtgesellschaft wahrnehmen. Dies, indem sie zwischen Religionsgemeinschaft, Gemeinden und Zivilgesellschaft vermitteln würden.

Der Lehrgang wird gemäss einer Mitteilung «Kompetenzen in den Themenfeldern Kontext Schweiz und Kanton Zürich, Pädagogik, Kommunikation und Arbeit mit bestimmten Zielgruppen sowie theologische Reflexionen in Bezug auf aktuelle Herausforderungen» vermitteln.

Im Kanton Zürich leben rund 100'000 Musliminnen und Muslime.

Mehr zum Thema:

Jacqueline Fehr Regierung SP