Im Oktober 2021 findet drei Veranstaltungen im «Karl der Grosse» in Zürich statt. Von Kunst bis zur Literatur gibt es viele spannende Veranstaltungen.
Das Zentrum Karl der Grösse, Zürich. - Keystone

Am 6. Oktober 2021 gibt Bettina Meier-Bickel, Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausstellung «It’s a… Women’s Women’s Women’s World!», Besuchenden Einblicke in die Werke von dreizehn grossen Künstlerinnen.

Bei der Podiumsdiskussion «Citizen Science als kollaborative Wissenspraktik» am 14. Oktober 2021 wird darüber diskutiert, wie sich die Gesellschaft freiwillig an Wissenschaft beteiligen kann. Und auch dieses Jahr ist «Zürich liest» mit einem abwechslungsreichen Programm im «Karl der Grosse» zu Gast.

Mit der Dauerausstellung «It ́s a... Women ́s Women ́s Women ́s world!» finden sich neu in allen Räumen des Debattierhauses die Werke von dreizehn Künstlerinnen unterschiedlicher Generationen wie Barbara Davatz, Clare Goodwin, Manon, Pipilotti Rist oder Milva Stutz.

Die Künstlerinnen nehmen in ihren Werken Themen wie Identität, Individualität, Vergänglichkeit, Körperlichkeit und das Hinterfragen von Realitäten in allen möglichen Medien – Malerei, Skulptur, Zeichnung, Fotografie und Video – auf.

Es gibt eine Podiumsdiskussion, wie sich die Arten der Wissensgenerierung verbinden lassen

Die Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausstellung Bettina Meier-Bickel nimmt Besuchende am 6. Oktober mit auf eine Führung durch das Haus und gibt ihnen Einblicke in die Werke. Auch ausserhalb der Universitäten wird fleissig geforscht und getüftelt.

Doch wie lassen sich die unterschiedlichen Arten der Wissensgenerierung miteinander verbinden?

Über diese Zusammenarbeit diskutieren am 14. Oktober 2021 an einer Podiumsdiskussion Dr. Noemi Peter (Biologin und Managerin des Projekts Beweisstück Unterhose), Dr. Christian Ritter (Leiter des Collegium Helveticum), Ursina Roffler (Community Managerin des Citizen Science Centers Zürich) und Prof. Dr. Bernhard Tschofen (Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich), moderiert von Dr. Tobias Scheidegger (Oberassistent am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich).

Auch das Literaturfestival findet wieder statt

Kaum ein Schweizer Festival zelebriert Bücher und Literatur wie es Zürich liest tut. Auch dieses Jahr ist das Zentrum Karl der Grosse Teil des stadtweiten Festivals und heisst Lese- und Schreibefreudige vom 27. Bis zum 31. Oktober 2021 mit einem spannenden Programm willkommen.

Mit dabei sind unter anderem Eva Menasse, Pedro Lenz, Sasha Filipenko, Silvia Tschui, Hildegard Keller, Steffen Kopetzky, Franziska Schutzbach, Sharon Dodoa Otoo, Caleb Arzumah Nelson und Christina von Braun.

Am 29. Oktober2021 findet tagsüber ein spezielles Programm für Kinder und Jugendliche statt. Und am 30. Oktober 2021 stellen sich Verlage aus Zürich sowie Gastverlage aus der Westschweiz und Graubünden in einer grossen Ausstellungsrunde vor.

Mehr zum Thema:

Fotografie Pedro Lenz Kunst