Das Tiefbauamt hat den Marie-Heim-Vögtlin-Weg im Abschnitt Hohensteinweg bis Paul-Clairmont-Strasse als Rad-/Fussweg mit getrennter Verkehrsführung ausgebaut.
Freie Durchfahrt für Velos am Marie-Heim-Vögtlin-Weg. - Stadt Zürich

Lange Zeit galt auf dem Marie-Heim-Vögtlin-Weg am Fusse des Uetlibergs vom Hohensteinweg bis zur Paul-Clairmont-Strasse ein allgemeines Fahrverbot. Der Weg war zu schmal, um sowohl zu Fuss als auch auf dem Velo genutzt werden zu können.

Die Strecke ist aber als regionale Veloroute im Richtplan eingetragen, die das Triemli und den Stadtkreis 3 und damit die Innenstadt verbindet. Viele Mountainbikerinnen und Mountainbiker mussten wegen des Fahrverbots grössere Umwege fahren, um zu den Trails am Uetliberg zu gelangen.

Nun hat das Tiefbauamt den langersehnten Veloweg am Marie-Heim-Vögtlin-Weg umgesetzt. Der Abschnitt zwischen dem Hohensteinweg und der Paul-Clairmont-Strasse wurde als getrennter Fuss- und Radweg ausgebaut und signalisiert. Das Fahrverbot für Velos konnte damit aufgehoben werden.

Das Tiefbauamt hat im Sinne des koordinierten Bauens auch die wegen des Döltschibachs erforderlichen Hochwasserschutzmassnahmen für das Stadtspital Triemli umgesetzt und die öffentliche Beleuchtung angepasst.