Die Stadtpolizei Zürich hat über das Wochenende mehrere Schnellfahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein junger Mann ist dabei im Kreis 9 fast 30 km/h zu schnell gefahren.
Stadtpolizei Zürich
Die Stadtpolizei Zürich sucht nach Zeuginnen und Zeugen (Symbolbild). - Keystone

Die Zürcher Stadtpolizei führte vom Samstagabend bis am frühen Sonntagmorgen an diversen Orten Geschwindigkeitskontrollen durch, wie sie Montag mitteilte.

Dabei erwischten sie im Kreis 9 einen 21-Jährigen, der mit 79 km/h an der Messstelle vorbeifuhr. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit dort beträgt 50 km/h. Der Mann wird wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Ein anderer Lenker, ebenfalls 21-jährig, fuhr im Kreis 6 mit 55 km/h. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 km/h. Der Mann wird wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Eine erst 18 Jahre alte Fahrzeuglenkerin wurde in Zürich Oerlikon geblitzt. Sie fuhr 16 km/h zu schnell. Noch schneller war ein 21-jähriger Fahrzeuglenker an der gleichen Messestelle unterwegs: Er fuhr 23 km/h zu schnell. Beide werden beim Stadtrichteramt beziehungsweise beim Statthalteramt angezeigt.