Der Zürcher Stadtrat beantragt einen Kredit von über 30 Millionen Franken für sieben Pavillons und eine temporäre Sporthalle für die Schulen.
schule coronavirus schulleitung
Eine Schülerin hebt die Hand. (Symbolbild) - Keystone

Sieben Züri-Modular-Pavillons und eine temporäre Sporthalle: Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat einen Kredit von 30,6 Millionen Franken, wie er am Mittwoch mitteilte.

In der Stadt Zürich wird an verschiedenen Orten neuer Schulraum erstellt. Doch bis dieser bezugsbereit ist, dauert es noch. Um den bis dahin kurzfristig anfallenden Bedarf an Schulraum so rasch als möglich abzudecken, sind auf sechs Schulanlagen verschiedene temporäre Anlagen geplant.

Sechs der sieben Züri-Modular-Pavillons sollen im Sommer 2022 bezogen werden, jener auf der Schulanlage Waidhald im Herbst 2022. Der Bau der temporären Sporthalle auf der Schulanlage Hans Asper ist zwischen Winter 2022 und Frühling 2023 geplant.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst