Neun Fahrzeuge aus der Auto-Poser-Szene hat die Zürcher Stadtpolizei an den letzten beiden Wochenenden aus dem Verkehr gezogen. Die Auspuffanlagen waren modifiziert worden, um sie lauter zu machen.
stadtpolizei zürich
Ein Zürcher Stadtpolizist steht vor der Hauptwache Urania in Zürich. - Keystone

Neun Fahrzeuge aus der Auto-Poser-Szene hat die Zürcher Stadtpolizei an den letzten beiden Wochenenden aus dem Verkehr gezogen. Die Auspuffanlagen waren modifiziert worden, um sie lauter zu machen.

Lärmmessungen ergaben darum zu hohe Werte. Die Autos wurden für weitere Abklärungen ins Strassenverkehrsamt gebracht, wie die Stadtpolizei Zürich am Montag mitteilte. Die zwischen 20 und 39 Jahren alten Fahrzeuglenkenden wurden angezeigt.

Die Stadtpolizei hat an den Wochenenden vom Freitag, 19. März, bis Sonntag, 21. März, sowie vom Freitag, 26. März, bis Sonntag, 28. März, in den Kreisen 1, 2 und 8 Kontrollen mit Fokus auf Auto-Poser durchgeführt.

Mehr zum Thema:

Strassenverkehrsamt