Margrit Zopfi wird Mitglied des Zürcher Stadtparlaments: Die Whistleblowerin, die mit einer Arbeitskollegin im Jahr 2007 Unregelmässigkeiten in der städtischen Sozialhilfe publik gemacht hatte, wird für die SVP im 125-köpfigen Gemeinderat Einsitz nehmen.
Flagge Zürich - Keystone

Zopfi tritt die Nachfolge von Maria del Carmen Señorán an, die nach vier Jahren zurücktritt, wie die Stadt Zürich am Mittwoch mitteilte. Die frühere Controllerin, die wegen Amtsgeheimnisverletzung verurteilt wurde und den Publikumspreis des Prix Courage erhielt, stand bei den letzten Wahlen nicht auf der SVP-Liste.

Normalerweise rückt eine Ersatzkandidatin oder ein Ersatzkandidat von der Liste nach - alle vier verbliebenen Personen haben das Amt aber abgelehnt. Die SVP bezeichnete nun Margrit Zopfi als Ersatzperson für den freien Sitz. Der Stadtrat erklärte sie für den Rest der Amtsdauer 2018-2022 als gewählt.

Mehr zum Thema:

Prix Courage SVP