Für das Stadtzürcher Parkhaus Central am Seilergraben 74 mit seinen 36 Parkplätzen hat das letzte Stündlein geschlagen: Ende März geht es ausser Betrieb. Die dadurch verlorenen Abstellplätze werden im Parkhaus Urania kompensiert.
zürich
Die Zürcher Parkgarage am Central. - Keystone

Für das Stadtzürcher Parkhaus Central am Seilergraben 74 mit seinen 36 Parkplätzen hat das letzte Stündlein geschlagen: Ende März geht es ausser Betrieb. Die dadurch verlorenen Abstellplätze werden im Parkhaus Urania kompensiert.

Die Sanierungskosten für das Parkhaus Central seien zu hoch, um einen kostendeckenden Betrieb zu gewährleisten, teilte die Stadt Zürich am Montag mit. Zudem stünden nach einer Sanierung aufgrund neuer Normen weniger Plätze zur Verfügung.

Künftige Zentrale für den Energieverbund?

Um den Wegfall der Central-Parkplätze zu kompensieren, wird im Urania-Parkhaus ein Teil der Dauerparkplätze in Kurzzeitparkplätze umgewandelt, wie es bei der Stadt auf Nachfrage von Keystone-SDA hiess.

Das 1943 eröffnete Parkhaus Central ist das kleinste der zehn städtischen Parkhäuser, wie es in der Mitteilung heisst. Vor der Nutzung als Parkhaus diente es als Luftschutzraum. Momentan wird geprüft, wie die Anlage in Zukunft genutzt werden kann. Am wahrscheinlichsten ist bisher, dass es zu einer Zentrale für einen Energieverbund umfunktioniert wird.