Die Stadt und der Kanton Zürich greifen zwei Kinobetrieben mit 579'000 Franken unter die Arme: Die Arthouse Commercio Movie AG und die Neugass Kino AG.
Geld
Schweizer Franken. (Symbolbild). - keystone

Die Stadt und der Kanton Zürich greifen zwei Kinobetrieben mit 579'000 Franken unter die Arme: Ohne Unterstützung wäre der Fortbestand der Arthouse Commercio Movie AG und der Neugass Kino AG deutlich gefährdet, begründen sie den einmaligen Beitrag.

Ein Ende der beiden Kinobetreiberinnen «hätte grosse Auswirkungen auf das kulturelle Angebot in der Stadt Zürich», heisst es in einer Mitteilung der städtischen Dienstabteilung Kultur vom Montag.

«Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche kleinere, experimentelle oder nicht kommerzielle Filme sowie ein Teil des Schweizer Filmschaffens in Zürich nicht mehr gezeigt würden.»

Kurzfristige Überleben beider Unternehmen gesichert

Die gewährte einmalige Unterstützung soll das kurzfristige Überleben der beiden Unternehmen sichern. Sie soll ihnen Zeit geben, um ihre Existenz langfristig zu sichern. Die Stadt übernimmt zwei Drittel des Betrags, der Kanton ein Drittel.

Die Arthouse Commercio Movie AG und die Neugass Kino AG betreiben in Zürich insgesamt sieben Kinos mit 16 Sälen, darunter das «Arthouse Movie» und das «Houdini».

Zwei davon werden bald geschlossen: Die Arthouse Commercio Movie AG stellt den Betrieb im «Alba» Ende 2023 ein und schliesst das «Uto» Ende März 2024.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FilmeKinoFranken