Kurze Vornamen sind bei frischgebackenen Eltern in der Stadt Zürich gefragt. Die beliebtesten Babyvornamen waren im Jahr 2021 Olivia und Noah.
Muttermilch
Ein Baby wird gefüttert. (Symbolbild) - Pixabay

Insgesamt kamen 5261 Babys mit Wohnsitz Zürich zur Welt, wie die Stadt am Donnerstag, 19. Mai 2022, mitteilte. 28 Mädchen erhielten den Vornamen Olivia und 27 Knaben heissen Noah. Lässt man allerdings bei den Mädchennamen verschiedene Schreibweisen zu, dann führen Sofia und Sophia mit 44 Babys die Hitliste an.

Bei den Mädchen ebenfalls sehr beliebt waren Emma, Anna, Ella und Mia. Bei Knaben entschieden sich die Eltern auch gerne für Leo, Louis und Theo. Vergleicht man die Beliebtheit der Namen mit dem Vorjahr fällt auf, dass Anna und Amina sowie Luis besonders zugelegt haben.

Abgenommen hat dagegen die Vielfalt der Namen. Gab es vor 15 Jahren noch 62 verschiedene Vornamen pro 100 Personen, waren es im vergangenen Jahr nur noch 48 bei den Mädchen und 47 bei den Knaben. Ausserdem geht der Trend zu kürzeren und einem zweiten Vornamen, wie es in der Mitteilung heisst. Während in den 1990er-Jahren rund 48 Prozent der Bevölkerung einen zweiten Vornamen trug, sind es heute 57 Prozent.