Der Stadtrat hat Mauro Baster und Michael Grüebler als neue Co-Direktoren von Statistik Stadt Zürich ernannt.
Zürich
Die Stadt Zürich. (Symbolbild) - Keystone

Sie übernehmen die Co-Leitung offiziell ab Mai 2021. Mauro Baster und Michael Grüebler überzeugten in einem mehrstufigen Auswahlverfahren:

Sie setzten sich unter 42 Bewerbungen für die Stelle der Direktion von Statistik Stadt Zürich durch. Die Co-Direktion tritt ab 1. Mai 2021 in Kraft.

Mauro Baster und Michael Grüebler, deren persönliche Profile sich gut ergänzen, haben den Stadtrat mit ihrem fundierten Wissen, ihrem breiten Leistungsausweis, ihrer Führungserfahrung und ihrer ziel- und lösungsorientierten Arbeitsweise überzeugt. Diese haben sie auch in ihrer bisherigen Tätigkeit für Statistik Stadt Zürich unter Beweis gestellt.

Nach den zeitnahen Pensionierungen der vormaligen Direktorin und ihres Stellvertreters hat das Präsidialdepartement die Ausrichtung und Aufstellung von Statistik Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit externen Stellen überprüft im Hinblick auf künftige und sich wandelnde Herausforderungen.

Dieser Prozess wurde im September 2020 abgeschlossen. In der Übergangsphase führten Mauro Baster und Michael Grüebler die Statistikabteilung ad interim erfolgreich als stellvertretende Dienstchefs.

Mauro Baster und Michael Grüebler werden neben ihrer Funktion als Co-Direktoren weiterhin je eine Abteilung leiten und nehmen gegenseitig ihre Stellvertretung wahr.

Fundiertes Wissen und langjährige Führungserfahrung

Mauro Baster studierte an der ZHAW School Engineering und bildete sich mit einem MAS in Wirtschaftsingenieurwesen weiter. Nach einigen Jahren in der Privatwirtschaft ist er seit 2004 bei Statistik Stadt Zürich tätig, wo er seit 11 Jahren die Abteilung «Datenmanagement» führte.

Michael Grüebler bildete sich nach einer Kaufmännischen Berufslehre zum Wirtschaftsinformatiker weiter und absolvierte einen Executive MBA FH in strategischem Management. Seit 2005 arbeitet er bei Statistik Stadt Zürich. 2012 übernahm er die Leitung der heutigen Abteilung «Services».

Mehr zum Thema:

1. Mai Daten