Steigende Coronavirus-Fallzahlen lassen die Spitäler wieder vorsichtiger werden. Spitäler, welche die allgemeine Maskenpflicht zwischenzeitlich aufgehoben haben, führen sie wieder ein.
Kantonsspital Winterthur
Blick in das aktuelle Bettenhaus des Kantonsspital Winterthur. - keystone

Im Kantonsspital Winterthur (KSW) gilt seit diesem Montag wieder eine Maskenpflicht für alle Patienten, Besucher und Mitarbeitende, wie der «Landbote» am Donnerstag berichtete. Ein entsprechender Hinweis befindet sich auf der Website des KSW.

Auch an anderen grossen Spitälern gilt wieder, beziehungsweise immer noch, Maskenpflicht. So etwa am Universitätsspital Zürich (USZ) und im Spital Limmattal. Keine allgemeine Maskenpflicht gibt es derzeit - gemäss Angaben auf den jeweiligen Websites - im Stadtspital Zürich sowie am Kinderspital.

Die Zahl der Corona-Fälle ist im Kanton Zürich deutlich gestiegen. Ende Mai wurden noch rund 250 Personen pro Tag positiv getestet. In den vergangenen Tagen waren es jeweils deutlich über 1000 Personen.

Auch die Zahl der wegen Covid-19 hospitalisierten Personen ist zuletzt angestiegen. Aktuell liegen 129 Personen in einem Zürcher Spital, 5 davon benötigen Intensivpflege.

Mehr zum Thema:

Coronavirus