Beim Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ist in der Nacht auf Samstag, 20. März, ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden.
Oberägeri
Ein Feuerwehrauto im Einsatz. (Symbolbild) - zVg

Kurz vor 2 Uhr ging bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, dass es in einem Mehrfamilienhaus brenne. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte begannen sofort mit den Löscharbeiten. Das Feuer, welches in einer Wohnung ausgebrochen war, konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Sämtliche Bewohner verliessen die Liegenschaft rechtzeitig. Beim Ereignis wurde niemand verletzt.

Der entstandene Sachschaden in der betroffenen Wohnung sowie an weiteren Teilen des Gebäudes wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Die genaue Brandursache ist zurzeit nicht geklärt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Regensdorf sowie Buchs-Dällikon, der Rettungsdienst des Spitals Limmattal, das Forensische Institut Zürich sowie der Sicherheitsvorstand der Gemeinde Buchs im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Franken Feuer Sachschaden