Beim Überqueren eines Fussgängerstreifens mit dem Velo ist am Mittwoch, 8. September, ein Knabe von einem Auto angefahren worden. Er wurde verletzt.
zebrastreifen
Autos fahren über einen Zebrastreifen. - Keystone

Am Mittwochmorgen, gegen 08:00 Uhr, ist ein Kind auf dem Schulweg auf der Oberallmendstrasse, Höhe Göblistrasse, in Zug von einem Auto angefahren worden. Der 10-jährige Knabe überquerte auf seinem Velo fahrend einen Fussgängerstreifen. Dabei war er nicht vortrittsberechtigt.

Eine sich nähernde Autolenkerin konnte vor dem Fussgängerstreifen nicht mehr rechtzeitig anhalten und touchierte das Hinterrad des Fahrrads. Der 10-Jährige stürzte und verletzte sich leicht.

Der Rettungsdienst Zug betreute den Verletzten und überführte ihn für weitere Abklärungen ins Spital. Der Velohelm, den der Knabe zum Zeitpunkt des Unfalls getragen hat, hat ihn vor schlimmeren Verletzungen geschützt.