Ein Rollerlenker ist bei einem Ausweichmanöver in Unterägeri ZG in zwei Autos geprallt. Der Zweiradlenkende wurde verletzt ins Spital eingeliefert.
Zuger Polizei. - Kantonspolizei Zug

Am Dienstagnachmittag, kurz vor 14.15 Uhr, hat sich auf der Zugerstrasse, im Bereich der Liegenschaft Nr. 102 in Fahrtrichtung Unterägeri, ein Rückstau gebildet. Ein 52-jähriger Rollerfahrer bemerkte dies zu spät und versuchte mit einem Ausweichmanöver eine Kollision zu verhindern.

Dabei touchierte er jedoch das vor ihm stehende Auto, prallte rechtsseitig in ein Geländer und schlitterte in ein weiteres Auto.

Der Rollerlenker musste ins Spital gebracht werden

Der Rollerfahrer wurde dabei verletzt. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde er vom Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert. Während der Patientenbergung musste der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Mehr zum Thema:

Zug Unterägeri