Die Zuger Polizei hat am Freitag, 16. Juli, einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Dieser war zudem ohne Licht und Sicherheitsgurt unterwegs.
Zuger Polizei
Zuger Polizei (Symbolbild) - Kantonspolizei Zug

Während einer Personen- und Fahrzeugkontrolle am Freitagabend, um 21.30 Uhr, bei der Autobahnausfahrt A4 in Rotkreuz näherte sich ein Auto ohne Licht dem Kontrollposten. Die Einsatzkräfte sahen zudem, dass der Lenker noch rasch den Sicherheitsgurt anlegte. Bei der Überprüfung des Mannes stellten sie Alkoholsymptome fest.

Weil er die gerichtsverwertbare Alkoholmessung verweigerte, ordnete die Pikett-Staatsanwältin beim 53-Jährigen die Blutentnahme im Spital an. Er muss sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Der deutsche Staatsangehörige wurde zudem mit einem Fahrverbot für die Schweiz belegt.