Ein Lieferwagen und ein Auto sind am Sonntag, 28. November, mit Sommerreifen bei winterlichen Strassenverhältnissen bei Neuheim/Walchwil ZG verunfallt.
Unfall
Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über 20'000 Franken. - Zuger Polizei

Am Sonntagabend, kurz nach 21 Uhr, ist es auf der Sihlbruggstrasse in Neuheim zu einem Selbstunfall gekommen. Ein Lieferwagenlenker fuhr von Neuheim in Richtung Sihlbrugg, als sein Fahrzeug in einer Linkskurve ins Rutschen kam und nach rund 50 Metern in die Leitplanke prallte, sich überschlug und am Waldrand auf dem Dach liegend zum Stillstand kam.

Der 24-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Am Lieferwagen entstand Totalschaden.

Er musste von einem privaten Abschleppunternehmen mit Kran geborgen und abtransportiert werden. Beim Unfall wurden auch eine Leitplanke, Randleitpfosten, ein Zaun sowie ein Amphibienschutzwall beschädigt.

Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über 20'000 Franken. Während der Bergung des Fahrzeugs musste eine Fahrbahn gesperrt werden. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

In der Nacht auf Montag, 29. November, um 04.30 Uhr, ist ein 64-jähriger Autolenker auf der Zugerstrasse in Walchwil beim talwärts Fahren auf der schneebedeckten Strasse ins Rutschen geraten und mehrfach mit Stützmauern und einem Zaun kollidiert. In der Bahnunterführung kam das Auto schliesslich zum Stillstand.

Der Unfallverursacher sowie seine Beifahrerin wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Franken.

Der Lieferwagen als auch das Auto waren zum Zeitpunkt der Unfälle mit Sommerreifen unterwegs. Die fehlbaren Lenker müssen sich bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Sachschaden Franken