Der Grosse Gemeinderat (GGR) der Stadt Zug möchte das Kleinschulhaus Riedmatt 3 aus dem Jahre 1974 sanieren.
Bauarbeiten
Ein Schutzhelm eines Bauarbeiters. (Symbolbild) - pixabay

Der Stadtrat möchte das Kleinschulhaus Riedmatt 3 aus dem Jahre 1974 sanieren. Er beantragt dafür einen Baukredit von 2,25 Mio. Franken. Die Sanierung umfasst die Fassade und das Dach.

Gleichzeitig soll das Kleinschulhaus für die familienergänzende Betreuung genutzt werden; neu sollen 63 Plätze für den Mittagstisch zur Verfügung stehen. Diese Umnutzung ist dem Erweiterungsbau des Schulhauses zu verdanken, den Schüler und Lehrpersonen seit diesem Frühling nutzen.

Die Bau- und Planungskommission unterstützte den Antrag des Stadtrates mit 8 zu 3 Stimmen, die Geschäftsprüfungskommission mit 4 zu 2 Stimmen. Mit 26 zu 7 Stimmen (1 Enthaltung) bewilligt der GGR für die Sanierung des Kleinschulhauses Riedmatt 3 einen Baukredit von 2,25 Mio. Franken.

Mehr zum Thema:

Franken