Am frühen Mittwochabend, 9. Juni, ist eine Gewitterfront über Teile des Kantons Zug gezogen.
Murgang nach Starkregen im Kanton Zug. - Kantonspolizei Zug

Zwischen 17:00 und 18:15 Uhr erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei rund ein Dutzend Meldungen von überfluteten Kellern, Waschküchen, Garagen und Strassen. Betroffen waren die Ortschaften Oberwil, Zug, Oberägeri und Morgarten.

Am Zugerberg löste der Starkregen einen massiven Murgang aus. Die Geissbodenstrasse musste in der Folge zwischen der Talstation Schönegg und dem Widishof gesperrt werden. Die Strasse ist bis auf weiteres weder für Fahrzeuge noch für Fussgänger passierbar. Wie lange die Sperrung andauern wird, ist noch nicht bekannt.

Feuerwehren standen während einer längeren Zeit im Einsatz

Wegen Wasser und Geröll musste auch die Sattelstrasse zwischen Morgarten und Sattel zwischenzeitlich gesperrt werden. Diese Strassensperrung konnte jedoch kurz vor 20:00 Uhr wieder aufgehoben werden.

Die Feuerwehren der betroffenen Gemeinden standen während einer längeren Zeit im Einsatz. Personen wurden keine verletzt.

Mehr zum Thema:

Wasser