In Zusammenarbeit mit dem Strassenverkehrsamt Zug hat die Zuger Polizei am Mittwoch, 22. September, mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge kontrolliert.
Zuger Polizei.
Zuger Polizei. - Zuger Polizei

Am vergangenen Mittwoch sind im ganzen Kantonsgebiet insgesamt zwölf Traktoren, Motorkarren und weitere Fahrzeuge im Forst- und Landwirtschaftsbereich überprüft worden. Einer der Lenker wurde bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zur Anzeige gebracht, weil am Hecklader seines Traktors gefährliche Teile nicht vorschriftsgemäss geschützt waren.

Zudem war sein Sichtfeld durch am Frontlader angebrachtes Werkzeug eingeschränkt. Die übrigen Kontrollen verliefen ohne Beanstandungen.

Weiter stoppten die Einsatzkräfte an der Sihlbruggstrasse in Baar einen Autofahrer, der mit vier abgefahrenen Reifen unterwegs war. Der 49-Jährige muss sich ebenfalls bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.

Bei der Landwirtschaftskontrollen wurde die Zuger Polizei durch Verkehrsexperten des Strassenverkehrsamtes des Kantons Zug unterstützt.

Mehr zum Thema:

Strassenverkehrsamt