Im Kanton Zug waren mehrere alkoholisierte Verkehrsteilnehmer unterwegs. Ein EScooterfahrer verunfallte, zwei Autolenker sind ihren Führerausweis los.
Kantonspolizei Zug - Kantonspolizei Zug

Kurz vor 21:00 Uhr am Freitagabend (8. Oktober 2021) kontrollierte eine Polizeipatrouille einen Autolenker an der Gartenstrasse in Zug. Die beim 54-jährigen Mann durchgeführte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0.45 mg/l.

Er musste seinen Führerausweis abgeben.

Alkoholisierter E-Scooterfahrer verunfallt

Zwei Stunden später, um 23:45 Uhr, verunfallte ein alkoholisierter E-Scooterfahrer am Baarer Fussweg in Zug. Der 33-Jährige fuhr mit dem E-Scooter gegen einen Randstein und stürzte.

Er wurde erheblich verletzt. Der Rettungsdienst Zug betreute den Mann und überführte ihn ins Spital. Die Atemalkoholmessung zeigte einen Wert von 0.48 mg/l.

Schlangenlinie gefahren

Um 01:15 Uhr meldete ein Bürger, dass ein Autolenker auf der Luzernerstrasse in Cham Schlangenlinie fahre. Bei der Kontrolle des Lenkers stellten die Polizisten Atemalkoholsymptome fest.

Die Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1.01 mg/l. Der 38-Jährige musste seinen Führerausweis abgeben.