In einer Wohnung in Baar ZG ist am Mittwoch, 9. Juni, Kochgut in Brand geraten. Das Feuer konnte durch einen Bewohner gelöscht werden.
Flammen und Rauch in einem Mehrfamilienhaus in Baar. - Kantonspolizei Zug

Am Mittwochnachmittag, 9. Juni, kurz vor 14:00 Uhr, erreichte die Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Leihgasse in Baar brenne. Noch vor Eintreffen der ersten Rettungskräfte konnten die Flammen durch einen Bewohner gelöscht werden.

Die betroffene Wohnung wurde anschliessend durch die Feuerwehr Baar auf weitere Brandherde untersucht und entraucht. Zudem mussten auch die weiteren Wohnungen des Mehrfamilienhauses entraucht werden.

Eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert

Drei Personen wurden durch den Rettungsdienst Affoltern am Albis vor Ort auf gesundheitliche Beeinträchtigungen untersucht. Einer von ihnen, ein 84-jähriger Mann, wurde anschliessend zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Sämtliche Wohnungen sind weiterhin bewohnbar.

Im Einsatz standen 15 Angehörige der Feuerwehr Baar, Mitarbeitende des Feuerwehrinspektorates, des Rettungsdienstes Affoltern am Albis und der Zuger Polizei.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Feuer