Gartenexperte André Bühler verrät Ihnen hilfreiche Tipps dazu, wie oft Sie im Sommer giessen sollten und was es sonst bei der Pflanzenpflege zu beachten gibt.
Giesskanne Pflanzen giessen
Bei der HItze haben Pflanzen Durst - richtiges Giessen ist gefragt. - Unsplash
Ad

Eine Hitzewelle jagt die nächste und die Pflanzen im Garten leiden unter den intensiven Temperaturen.

Damit Ihr Garten den Sommer problemlos übersteht, hat der Experte André Bühler von der Gärtnerei Bühler in Rothrist für Sie ein paar hilfreiche Tipps rund um das Thema Garten giessen und Pflanzenpflege im Sommer zusammengestellt.

Er verrät Ihnen, wie oft Blumen bei Hitze gegossen werden müssen, wann man am besten giesst und welche Fehler Sie in Ihrem Garten vermeiden sollten.

Wann sollte ich meinen Garten giessen?

Wenn Sie Ihrem Garten etwas wirklich Gutes tun wollen, sollten Sie sich am besten an das frühe Aufstehen gewöhnen, denn die beste Giesszeit ist am Morgen.

Zwischen zwei und fünf Uhr erreicht die Temperatur ihren Tiefpunkt und die Gefahr, dass das Wasser sofort nach dem Giessen verdunstet, ist hier am geringsten.

Aber keine Sorge, Sie müssen nicht zwingend so früh aufstehen, um Ihren Garten zu giessen. Mit automatischen Giessanlagen lässt sich dies leicht einrichten.

Vor allem aber sollten Sie darauf achten, dass die Wasserzufuhr vor oder nach praller Sonneneinstrahlung erfolgt.

Wasserperlen auf den Pflanzen können nämlich im Sommer wie eine Lupe wirken und den Pflanzen schaden.

Wie oft Blumen und andere Pflanzen giessen?

Bei der Frage, wie oft Sie giessen sollten, lässt sich zunächst keine pauschale Aussage treffen.

Wichtig ist, auf die einzelnen Bedürfnisse der Pflanzen und Blumen zu achten. Weiter unten gibt es dazu einige Expertentipps.

Wenn die Temperaturen in die Höhe steigen, empfiehlt es sich, bestimmte Pflanzen und Blumen zweimal am Tag zu giessen, nämlich am Morgen und am Abend.

Zur Mittagszeit sollte nicht gegossen werden, da das Wasser nicht bis in den Boden eindringen kann und vorher verdunstet.

Bei Kübelpflanzen sollten Sie erst recht auf eine gute Wasserversorgung achten. Als Faustregel sollte gelten: Wenn der Kübel klein und flach ist, braucht die Pflanze öfter Wasser.

Bei Beetpflanzen und Rasen ist es jedoch anders: Sie besitzen lange Wurzeln, die bis tief in das Erdinnere reichen und sich dort das Wasser holen können.

Hier sollte zwar intensiver gegossen werden, allerdings seltener als bei Kübelpflanzen. So kann auch auf lange Sicht Wasser gespart werden.

Welche Technik ist die beste zum Giessen?

Die Pflanzen im Hitzesommer richtig zu giessen ist essenziell für ein gutes Wachstum.

Pflanzen sollten am besten nicht von oben herab gegossen werden, da es wie bereits erwähnt im Extremfall zu Verbrennungen kommen kann und die Blätter empfindlicher gegenüber Schimmelbefall werden.

Achten Sie beim Giessen also darauf, die Pflanzen direkt über den Wurzeln zu wässern.

Bei manchen Pflanzen wie zum Beispiel Tomaten kann das Giessen von oben sogar schädlich sein, da sie bei zu viel Wasser platzen können.

Tomaten sollten regelmässig gegossen werden, aber nicht zu viel Wasser auf einmal bekommen. Das Wasser sollte generell dort angesetzt werden, wo es gebraucht wird, nämlich an den Wurzeln.

Welches Wasser eignet sich am besten zum Giessen des Gartens?

Zum Giessen von Pflanzen im Garten eignet sich am besten das Wasser der Regentonne oder Zisterne.

Durch Regentonnen wird nicht nur Wasser gespart, es ist auch kalkärmer als das Wasser aus der Leitung, was für das Wachstum von Pflanzen wie Hortensien von Vorteil ist.

Mit einer Regentonne lässt sich wertvolles Wasser für Blumen und Co. sammeln.
Mit einer Regentonne lässt sich wertvolles Wasser für Blumen und Co. sammeln. - Baru Cameragirl/Shutterstock.com

Zusätzlich sollten Sie darauf achten, nicht zu kaltes Wasser zum Giessen zu verwenden, da dies die Pflanzen unnötig stresst.

Sollten Sie Wasser aus der Leitung verwenden, können Sie dies über Nacht in der Kanne stehen lassen, damit es wärmer wird.

Welche typischen Fehler sollte ich vermeiden?

Typische Fehler passieren vor allem bei der Frage “Wie oft giessen?”.

Viele Gartenbesitzer neigen dazu, Ihre Pflanzen zu oft zu giessen und als Folge bilden diese keine tief reichenden Wurzeln, sondern nur oberflächliche aus. Hier sollte also intensiver statt öfter gegossen werden.

Kleine Topfgefässe können auch einfach getaucht, anstatt gegossen werden. Warten Sie beim Tauchen, bis die Luftblasen nicht mehr zu sehen sind und setzen Sie die Pflanze danach wieder in den Topf.

Staunässe sollte unter allen Umständen vermieden werden, da die Wurzeln sonst beginnen, zu faulen.

Die Verwendung von Humus oder Mulch ist eine sehr gute Methode, um den Boden vor dem Austrocknen zu bewahren.

Wie oft Sie bestimmte Pflanzen giessen sollten

Der Wasserbedarf von Pflanzen unterscheidet sich je nachdem, wie tief die Wurzeln liegen. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele:

Flachwurzler und ausladende Pflanzen

Pflanzen mit flachen Wurzeln sollten öfter Wasser bekommen, am besten morgens und abends. Pflanzen im Topf können im Sommer auch getaucht werden.

Ausladende Pflanzen wie Rhododendren sollten ebenfalls mehr Wasser bekommen, da das Erdreich um die Pflanze herum selbst nach Regen noch trocken ist.

Tiefwurzler und Gemüsebeete

Pflanzen mit tiefen Wurzeln brauchen eine intensive Wasserversorgung, aber weniger häufig als die mit kurzen Wurzeln.

Rasen - Wie oft giessen?

Ein Rasen muss im Sommer regelmässig gesprengt werden. Eine Wasserknappheit können Sie daran erkennen, dass die Halme sich eindrehen und nicht mehr senkrecht stehen.

Damit das Wasser in das Erdreich gelangt, sollten Sie mindestens ein bis zwei Stunden den Sprenger laufen lassen.

André Bühler: Ihr Gartenexperte aus Rothrist

Suchen Sie nach frischen Schnittblumen, Zimmerpflanzen, Dekoartikeln, Bäumen oder Kräutern? Dann sind Sie bei der Gärtnerei Bühler an der richtigen Stelle.

Zofingen
Die Gärtnerei Bühler in Rothrist. - Zvg

Die Gärtnerei wird bereits in der vierten Generation geführt und neben einem grossen Angebot an Blumen verfügt das Team auch über jahrelange Erfahrung im Bereich Garten und Pflanzenpflege.

***

Die Gärtnerei Bühler ist Nau.ch Lokalpartnerin in der Region Zofingen. Mit diesem Engagement ermöglicht die Gärtnerei Bühler lokale Inhalte auf Nau.ch.

Mehr zum Thema:

Rothrist Zofingen Wasser