Die Nutzungsplanungskommission hat am 26. April 2022 ihre Tätigkeit aufgenommen. Beim Mitwirkungsverfahren Ende 2023 dürfen alle Einwohner teilnehmen.
Stadt Murgenthal. (Symbolbild) - Pinterest

In einem vom gewählten Planungsbüro (Planar AG, Zürich) geführten Workshop wurden die Murgenthaler Ortsteile charakterisiert (Nutzung der Landfläche, Qualitäten und Defizite, Begegnungsräume, Entwicklungsareale, Verkehr). Im weiteren Verlauf des Jahres wird ein «Raumentwicklungsleitbild» erstellt, die Beschreibung eines Soll-Zustandes. Dazu ist gegen Ende des Jahres 2022 ein Mitwirkungsverfahren vorgesehen, an dem sich alle Interessierten beteiligen können.

Im Verlauf des Jahres 2023 wird die eigentliche Nutzungsplanung erarbeitet (Bau- und Nutzungsordnung sowie die dazu gehörenden Zonenpläne). In einem Mitwirkungsverfahren, das gegen Ende 2023 durchgeführt wird, können sich wieder alle Interessierten äussern und Vorschläge einbringen. Die bereinigte Planung wird dem Departement Bau, Verkehr und Umwelt des Kantons Aargau zur Vorprüfung eingereicht und anschliessend öffentlich aufgelegt. Die Beschlussfassung durch die Gemeindeversammlung kann bei idealem Verlauf im November 2024 stattfinden – je nach eingegangenen Mitwirkungseingaben und Einwendungen auch später.

Parallel zur Nutzungsplanung wird der Verkehrsrichtplan überarbeitet. Er erhält neu die Bezeichnung «Kommunaler Gesamtplan Verkehr» und wird, wiederum nach einem öffentlichen Mitwirkungsverfahren, vom Gemeinderat beschlossen.

Die Einwohner von Murgenthal – nicht nur die stimmberechtigten – sind eingeladen, im Rahmen der bevorstehenden Mitwirkungsverfahren ihren Beitrag an die Planung zu leisten, welche die Grundlage der Raumnutzung in den nächsten 15 bis 20 Jahren sein wird.

Auf der Webseite der Gemeinde Murgenthal wird laufend über den Fortschritt der Planungsarbeiten berichtet.

Mehr zum Thema:

Murgenthal Umwelt