Wie die Gemeinde Villmergen berichtet, wurden an der Einwohnergemeindeversammlung vom 25. November 2022 fast alle Vorschläge angenommen.
Gemeindehaus Villmergen
Villmergen Gemeindehaus - Villmergen - nau.ch / jpix.ch
Ad

An der Einwohnergemeindeversammlung vom Freitag, 25. November 2022, haben 123 von 4141 Stimmberechtigten, also 2,97 Prozent, teilgenommen.

Mit Ausnahme eines Antrags des Gemeinderats wurden alle angenommen.

Der Kooperationsvertrag über die gemeinsame Planung, Realisierung, Vermarktung und den Betrieb eines Wärmeverbunds in der Gemeinde Villmergen zwischen den Gemeindewerken Villmergen (GWV) und dem Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) wurde zurückgewiesen.

Der Gemeinderat wurde mit weiteren Abklärungen beauftragt.

Beschlüsse unterstehen dem fakultativen Referendum

Die Beschlüsse unterstehen dem fakultativen Referendum (Ablauf am 3. Januar 2023).

Der Gemeinderat hat unter dem Traktandum «Verschiedenes und Umfrage» über den Stand des Rückweisungsantrags und die Überweisungsanträge im Rahmen der Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland Villmergen, die bauliche Vergrösserung der kantonalen Asylbewerberunterkunft an der Eckstrasse, die Schulraumplanung und über die Umfrage 60+ informiert.

Mehr zum Thema:

Villmergen