Die Arbeiten zum Ersatz der Verbrennungslinie 2 stehen vor einem Meilenstein: Der Submission der Gesamtprojektleitung.
Winterthur Grünliberale Partei
Die Stadt Winterthur ZH. - Pixabay

Im März hat der Stadtrat beim Grossen Gemeinderat einen Kredit für das Vorprojekt zum Ersatz der Verbrennungslinie 2 der KVA in Winterthur beantragt (Weisung). Als nächsten Schritt hat er nun das Submissionsverfahren und die entsprechenden Kriterien für die Vergabe der Projektleitung festgelegt.

Das Ausschreibungsverfahren ist dem Stadtrat gerade zum jetzigen Zeitpunkt wichtig, denn die Privatwirtschaft ist darauf angewiesen, dass Investitionen getätigt werden und damit verbundene Aufträge zum Erhalt von Arbeitsplätzen beitragen. Auch im Hinblick auf das Ersatzprojekt wird dieser Submission viel Bedeutung beigemessen: Die Gesamtprojektleitung hat eine Schlüsselrolle sowohl für das Vor-, wie auch für das Ausführungsprojekt bis hin zur Inbetriebnahme der neuen Verbrennungslinie 2.

Die Submission wird vorbehältlich der kreditrechtlichen Genehmigung durch den Grossen Gemeinderat für das Vorprojekt bzw. der Winterthurer Stimmbevölkerung für das Ausführungsprojekt ausgeführt. Die Ausschreibung wird auf der Plattform SIMAP publiziert.