Ein 16-jähriger Motorradfahrer ist in der Nacht auf Sonntag in Menznau LU verunfallt und dabei erheblich verletzt worden. Der Jugendliche hatte 0,72 Promille Alkohol im Blut. Als er nach eigenen Angaben einem Fuchs ausweichen musste, fuhr er frontal in eine Strassenlampe.
Littau
Das Logo der Kantonspolizei Luzern auf der Kleidung eines Polizisten. - Keystone

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, wurde der Verunfallte vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Sie bezifferte den Sachschaden auf 12'000 Franken.

Am Sonntagabend verunfallte zudem in Ballwil LU eine betrunkene Autofahrerin. Die 53-jährige kam auf 1,22 Promille, wie es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft hiess. Sie musste ihren Führerausweis abgeben.

Die Frau wurde von einer Baustellenampel überrascht und bog, um nicht in vor dem Rotlicht wartende Fahrzeuge zu fahren, rechts in eine Hofzufahrt ein. Dort fuhr sie gegen ein korrekt parkiertes Auto, in dem eine Person sass. Die Unfallfahrerin kam auf einer Wiese zum Stillstand. Der Sachschaden beträgt 60'000 Franken, verletzt wurde niemand.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken