Wie die Gemeinde Märstätten mitteilt, starten am Montag, 4. Juli 2022, die Bauarbeiten zur Sanierung und Umgestaltung der Bahnhofstrasse in Märstetten.
Bauarbeiten.
Sanierung. (Symbolbild) - Pixabay

Die Verkehrsführung durch die Baustelle erfolgt im Einbahnregime in Fahrtrichtung Kreuzlingen. Das Projekt umfasst die Sanierung und die Umgestaltung der Bahnhofstrasse in Märstetten im Sinne der Leistungsertüchtigung für zukünftige Verkehrsaufkommen, Optimierung für Velofahrer mittels neuer Radstreifen, Verbesserung der Fussgängerbeziehungen mittels beidseitig durchgängigen Trottoirs und neuen Fussgängerstreifen mit Fussgängerschutzinseln. Die bestehenden Bushaltestellen werden neu platziert und behindertengerecht mit erhöhten Einsteigekanten ausgebaut.

Im Einlenkerbereich der Dorfstrasse/Bahnhofstrasse wird der Durchlass des Dorfbaches saniert. Als finale Deckschicht wird dann voraussichtlich im Sommer 2024 eine lärmreduzierende Deckschicht eingebaut. Gleichzeitig und koordiniert mit den umfangreichen Strassenbauarbeiten werden die verschiedenen Gemeindewerke sowie weitere Versorger ihre Werkleitungsanlagen im Strassenbereich praktisch komplett erneuern.

Die Bauarbeiten erfolgen unter Verkehr mit Einbahnregelung ab dem Kreisel «Hilarius» (Kreisel beim Bahnhof) in Fahrtrichtung Märstetten Dorf/Kreuzlingen. Die Gegenrichtung wird ab der Kreuzung Wigoltingerstrasse über Wigoltingen/Gillhof nach Märstetten geführt. Im gesamten Baustellenbereich zwischen Kreisel «Hilarius» und der Wigoltingerstrasse gilt das Einbahnregime. Wir bitten die Anwohner diesem Umstand Rechnung zu tragen.

Die Wegfahrt für Anwohner ist über hinter liegende Gemeindestrassen gestattet, auch hier bitten wir um Respektierung der Signalisation. Der Ausbauabschnitt Kreuzung Wigoltingerstrasse / Webergasse im Herbst 2023 wird infolge beengter Platzverhältnisse unter Vollsperrung des Durchgangsverkehrs gebaut. Anwohnern wird nach Möglichkeit die Zu- und Wegfahrt zu den Liegenschaften gestattet.

Es werden Ersatzhaltestellen für die Busse eingerichtet

Die bestehenden Bushaltestellen an der Bahnhof- und an der Dorfstrasse werden zu Baubeginn aufgehoben und während der gesamten Bauzeit nicht mehr bedient. Es werden an der Fabrik- und an der Boltshauserstrasse Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die Gemeinde bittet alle Einwohner, sich vor Ort über die neuen ÖV-Haltestellen zu orientieren.

Während der Bauausführung sind die Zufahrten und Zugänge zu den einzelnen Liegenschaften normalerweise gewährleistet. Anwohner, welche die Baustelle zu Fuss durchqueren müssen, werden gebeten um die nötige Vor- und Rücksicht. Generell wird um Akzeptanz der Baustellensignalisation gebeten.

Alle Baubeteiligten werden bemüht sein, Behinderungen möglichst kurz zu halten. Für die Ausführung der gesamten Rohbauarbeiten wird mit einer Bauzeit ab Montag, 4. Juli 2022 bis voraussichtlich Spätherbst 2023 gerechnet. Die Deckschicht und Fertigstellungsarbeiten erfolgen im Sommer 2024.

Das Kantonale Tiefbauamt Thurgau, die Politische Gemeinde Märstetten und die Werkbetreiber bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Baumassnahmen verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Beachtung der Baustellensignalisationen hilft Gefahrensituationen zu vermeiden. Alle Baubeteiligten werden bemüht sein, die Beeinträchtigungen möglichst gering zu halten.

Mehr zum Thema:

Herbst Märstetten