Für die Erarbeitung der Machbarkeitsstudie zur Schulanlage Haselhalden hat der Gemeinderat einen Kredit von 58'000 Franken bewilligt.
Der Gemeinderat. - Symbolbild

In der Schulanlage Haselhalden im Ortsteil Saland sind die Primarschule (1. bis 6. Klasse) und zwei Kindergärten untergebracht. Im Ortsteil Saland bestehen erhebliche Baulandreserven, die derzeit teilweise erschlossen werden, sodass in den nächsten Jahren mit einem Wachstum der Schülerzahlen gerechnet werden muss.

Aufbauend auf einer gründlichen Situationsanalyse will der Gemeinderat mit zwei bis drei Konzeptstudien die Machbarkeit einer Umgestaltung und Erweiterung der Schulanlage überprüfen werden. Die gestützt darauf erstellte Machbarkeitsstudie soll die Grundlage für weitere Planungsschritte bilden.

Für die Erarbeitung der Machbarkeitsstudie zur Schulanlage Haselhalden hat der Gemeinderat einen Kredit von 58'000 Franken bewilligt. Mit der Erarbeitung der Machbarkeitsstudie wurde das Büro Suter - von Känel - Wild Planer und Architekten AG, Zürich, beauftragt.

Mehr zum Thema:

Franken Bauma