Die Jahresrechnung 2021 der Gemeinde Bauma schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 2,688 Millionen Franken ab.
Drei Stapel Schweizer Münzen. - Keystone

Die Jahresrechnung 2021 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 2,688 Millionen Franken ab. Budgetiert war eine schwarze Null von 34'722,86 Franken. Neben Minderaufwendungen in verschiedenen Aufgabenbereichen ist der hohe Überschuss vor allem auf höhere Steuerträge zurückzuführen. Die Steuererträge wurden aufgrund der unklaren Corona-Situation vorsichtig budgetiert.

Bei den Sondersteuern sind die während der Corona-Pandemie entstandenen Preisanstiege im Bereich der Immobilien deutlich spürbar. Die Nettoschuld pro Einwohner betrug Ende 2020 noch 1666 Franken und reduziert sich per 31. Dezember 2021 auf 1184 Franken pro Einwohner. Diese Kennzahl ist sehr grossen Schwankungen unterworfen, die Entwicklung aber erfreulich.

Mehr zum Thema:

Franken Coronavirus Bauma