Wie die Gemeinde Wila berichtet, findet in der Kirche Turbenthal am 26. September 2021 ein Gottesdienst zum Erntedank statt mit anschliessendem Wähenplausch.
Apfel
Ein Apfelbaum zeigt sich vor der Winterapfel-Ernte mit roten Äpfeln. - Keystone

Der Erntekorb füllt sich trotz des regenreichen Sommers. Kürbis und Lauch, Sellerie, Randen, Rüebli, Zwetschgen, Äpfel und Birnen machen Keller und Teller bunt. Ob Regen vielleicht doch Segen ist? Mit den Club4-Kindern halten die Teilnehmer im Ernten inne und danken Gott für seine reichen Gaben. Sie tun es, indem sie die Gabe «Wasser» bedenken.

Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle eingeladen zum Wähenplausch. Achtklässler und Konfirmanden haben unter der Leitung von Erna Brüngger Gemüse und Früchte zu feinen Wähen verarbeitet.

Auch für Unterhaltung ist gesorgt. Auf dem Kirchenplatz bereiten Leitende von Kinderangeboten Wasser-Wunder-Welten, die Gross und Klein zum Erkunden, Staunen, Spielen laden.

Zwei Arten zum Genuss der Wähen

Interessierte können sich zum Gemeindezmittag anmelden.Die Platz zahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden gemäss Eingang berücksichtigt.

Folglich werden Wähenstücke bestellt, die man nach dem Gottesdienst beim Chiletreff abholt und Zuhause oder auf dem Kirchenplatz geniesst.

Der Erlös geht an die Abu Rof Klinik im Sudan. Seit Jahrzehnten wurde der Sudan immer wieder von Kriegen und Dürren heimgesucht. Unzählige Menschen sind vom Land in der Umgebung der Hauptstadt Khartum geflohen.

Dort leben sie in einfachsten Behausungen, ohne Strom und fliessendes Wasser. Kranke haben kaum Zugang zu medizinischer Versorgung. Für diese Menschen ist die Abu Rof-Klinik da. Hier finden jährlich rund 20.000 Menschen Hilfe an Leib und Seele.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Gemeinde Wila oder der Kirche Turbenthal.

Mehr zum Thema:

Wasser