Die Schifffahrts-Genossenschaft Greifensee plant die Elektrifizierung des Motorschiffs Heimat, welches auf dem Greifensee zwischen Maur und Niederuster ist.
MS Heimat
Greifensee - SGG

Das Motorschiff Heimat ist seit 1933 auf dem Greifensee zwischen Maur und Niederuster in Betrieb und wurde 2017 restauriert. Der Dieselmotor müsste nun im Zuge der verschärften Emissionsvorschriften mit einem Partikelfilter ausgerüstet werden.

Da dies aus Platzgründen auf dem historischen Schiff nicht möglich ist, hat die Schifffahrts-Genossenschaft Greifensee (SGG) nach Alternativen gesucht, um es als Zeitzeugen der Motorisierung erhalten zu können. Ein Umbau des Schiffs auf Elektrobetrieb könnte den Weiterbetrieb des Schiffs für die kommenden 30 Jahre garantieren.

Projekt laut Studie realisierbar

Die von der SGG in Auftrag gegebenen Machtbarkeitsstudien haben gezeigt, dass das Projekt realisierbar ist. Ziel ist es, das Projekt bis 2022 umzusetzen und als erste Schifffahrtsgesellschaft in der Deutschschweiz ein Schiff im öffentlichen Verkehr auf Elektroantrieb umzustellen.

Der Gemeinderat unterstützt das Projekt «Elektrifizierung MS Heimat» zu Lasten der Erfolgsrechnung 2022 mit einem maximalen Betrag von 10'000 Franken. Vorbehalten bleibt die Genehmigung des Budgets 2022 durch die Gemeindeversammlung.

Mehr zum Thema:

Franken Studie