Wie die Gemeinde Amden berichtet, wurden 30'000 Franken für die Ausarbeitung eines Vorprojekts bewilligt, um ein Tunnelscanning durchführen zu lassen.
Blick auf die Ortschaft Amden oberhalb des Walensees.
Blick auf die Ortschaft Amden oberhalb des Walensees. - Nau.ch / Simone Imhof

Wie die Gemeinde Amden berichtet, um die Sicherheit innerhalb der Tunnels zu verbessern, wurden 30'000 Franken für die Ausarbeitung eines Vorprojekts gegeben.

Um die Steinschlaggefahr zu minimieren, wurden im Herbst 2019 entlang der Betliserstrasse diverse bauliche Massnahmen (Steinschlagschutznetze, Sicherung der Felswand mittels Felsnägeln) umgesetzt. Die beiden Tunnels auf der Betliserstrasse waren von den bisher realisierten baulichen Massnahmen ausgenommen.

Die vorherrschenden geologischen Verhältnisse in den beiden Tunnels lassen insbesondere Steinfälle aus dem grösstenteils unverkleideten Tunnelgewölbe jedoch nicht ausschliessen. Mit dem Ziel, die Sicherheit auch innerhalb der Tunnels zu verbessern, wurden 2022 30'000 Franken – für die Ausarbeitung eines Vorprojekts – in das Budget aufgenommen.

Der Gemeinderat hat die nötigen Ingenieurarbeiten mittlerweile (zum Preis von 28'980,30 Franken inklusive Mehrwertsteuer) an die Amberg Engineering AG, Chur, vergeben. Die Unternehmung hat bereits die realisierten Schutzverbauungen begleitet und das Tunnelscanning mit Profilaufnahmen (eine Vorbereitungsarbeit für die Erarbeitung des Vorprojekts) vorgenommen.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst Amden