Bei einer Auseinandersetzung in Uster ZH am frühen Sonntagmorgen ist ein Mann tödlich verletzt worden. Nun wurde der mutmassliche Täter festgenommen.
uster
Ein Fahrzeug der Kapo Zürich. (Symbolbild) - Twitter/kapo Zürich
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Uster ZH ist es am frühen Sonntagmorgen zu einer schweren Auseinandersetzung gekommen.
  • Dabei wurde ein 28-jähriger Schweizer mit einer Stichwaffe tödlich verletzt.
  • Der mutmassliche Täter wurde durch die Kantonspolizei Zürich festgenommen.

In der Zürcher Gemeinde Uster endete am frühen Sonntagmorgen ein Streit tödlich.

Auf dem Parkplatz einer Bar kam es kurz nach 3 Uhr zu einer Diskussion zwischen zwei Personen. In deren Folge setzte ein Mann unvermittelt eine Stichwaffe ein und verletzte sein Gegenüber tödlich. Dies schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung.

Opfer an Tatort verstorben

Trotz sofort eingeleiteter Reanimation durch Rettungskräfte erlag der 28-jährige Schweizer seinen schweren Verletzungen am Tatort. Der mutmassliche Täter, ein 28-jähriger Schweizer, konnte bis zum Eintreffen der Polizei zurückgehalten werden.

Die Zürcher Kantonspolizei hat nun gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität Ermittlungen eingeleitet. Gemeinsam mit der Kapo standen die Feuerwehr Uster, eine Patrouille der Stadtpolizei Uster, das Institut für Rechtsmedizin Zürich IRM, die Forensische Institut Zürich FOR sowie ein Care-Team im Einsatz.

Mehr zum Thema:

FeuerwehrTatort