Wie der Verein UHC Uster mitteilt, haben sie das Testspiel gegen Sarganserland mit 7:9 verloren.
Der Captain des UHC Uster: Tobias Ledergerber - Uster
Der Captain des UHC Uster: Tobias Ledergerber - Uster - UHC Uster
Ad

Zu Beginn sah vieles noch anders aus, denn Uster ging früh mit zwei Toren in Führung. Die Sarganser glichen aber rasch aus und gingen im Anschluss mit einem Doppelschlag nach der ersten Pause 4:2 in Führung. Im restlichen Spiel schaffte es UHC Uster in der torreichen Partie nicht mehr auszugleichen.

Uster erarbeitete sich zwar über weite Strecken mehr Ballbesitz, verpasst es aber immer wieder sichere Chancen zu verwerten. Viele der sonst so gefährlichen «Pässe durch die Box» waren heute einfach unpräzis. Die Abschlüsse waren in der Folge dann zu wenig direkt geschossen oder zu ungenau. Die Rheintaler hingegen eroberten mit fleissiger Arbeit in der Box und einer hervorragenden Torhüterleistung viele Bälle. Sie wurden reichlich mit Konterchancen belohnt, die sie dann kaltblütig verwerten. Sarganserland gewinnt am Ende 9:7 gegen die Gastgeber.

Captain Tobias Ledergerber zum Spiel: «Heute hat einiges nicht zusammen gepasst. Es ist klar, dass es nicht reicht, wenn man auch nur 5 bis 10 Prozent weniger Einsatz gibt. Dies ist aber ein guter Warnschuss für unser junges Team. Jetzt gilt es sich auf Sonntag zu fokussieren und wieder die Basics richtig zu machen.»

Am Sonntag, 29. August 2022, gilt es im ersten Pflichtspiel der Saison dann ernst. Im Mobiliar Cup treffen die Zürcher Oberländer auswärts auf den 4.-Ligisten Uetigen.

Mehr zum Thema:

Mobiliar UHC Uster