Am Freitagmittag, 19. März, ist es in Thun in einem Mehrfamilienhaus zu einem Küchenbrand gekommen.
Kantonspolizei Bern - Kantonspolizei Bern

Am Freitag, 19. März 2021, ging, kurz vor 12.50 Uhr, die Meldung zu einem Küchenbrand an der Kasernenstrasse in Thun ein. Das Feuer konnte durch die anwesenden Personen vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht werden.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich zwei Personen in der Wohnung. Eine Frau wurde verletzt und mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Die zweite Person blieb unverletzt.

Pfanne mit Öl ist in Brand geraten

Die Wohnung im dritten Stock eines Mehrfamilienhauses ist aufgrund der starken Rauchentwicklung vorübergehend unbewohnbar. Für die Bewohner konnte eine private Unterkunft organisiert werden.

Im Einsatz standen 21 Angehörige der Feuerwehr Thun und die Kantonspolizei Bern. Gemäss ersten Erkenntnissen ist eine Pfanne mit Öl in Brand geraten. Das Nähere, insbesondere auch die Höhe des Sachschadens, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Mehr zum Thema:

Feuer Feuerwehr Kantonspolizei Bern