Wie der Verein FC Thun mitteilt, spielt der FC Thun Berner Oberland am 29. Juli 2022 gegen Yverdon-Sport. Die Thuner streben ihren ersten Saisonsieg an.
FC Thun.JPG
FC Thun.JPG - Community
Ad

Yverdon ist mit einem Sieg und einem Unentschieden in die neue Saison gestartet und hat sogleich gezeigt, dass es auch in seiner zweiten Challenge League Saison ein unbequemer Gegner sein wird.

FC Thun-Verteidiger Nikki Havenaar, welcher zuletzt sein 100. Spiel im Dress des FC Thun Berner Oberland bestritten hat, freut sich auf das Duell gegen die Waadtländer. «Wir wissen, dass Yverdon eine robuste Mannschaft hat und wir mit viel Kampfgeist und Laufbereitschaft antreten müssen, wenn wir den ersten Sieg holen wollen.»

Wie der FC Thun Berner Oberland mit Mauro Lustrinelli hat auch Yverdon Sport einen neuen Trainer an der Seitenlinie. Marco Schällibaum hat die Mannschaft im Sommer vom abtretenden Uli Forte übernommen.

Gabriel Barès wohl bereits spielberechtigt

Am Mittwoch, 27. Juli 2022, durfte der FC Thun Berner Oberland die Verpflichtung des zentralen Mittelfeldspielers Gabriel Barès bekanntgeben. Der 21-jährige Lausanner, welcher von HSC Montpellier zu Thun stiess, ist voraussichtlich gegen Yverdon spielberechtigt.

Nicht dabei sind hingegen die verletzten Miguel Castroman und Daniel Dos Santos sowie Roland Ndongo, welcher am 29. Juli 2022 seine letzte Spielsperre absitzen wird.

Die Partie Yverdon Sport gegen den FC Thun Berner Oberland beginnt am 29. Juli 2022 um 19:30 Uhr und wird live auf blue Sport übertragen.

Mehr zum Thema:

Challenge League Uli Forte Trainer FC Thun Berner Oberland