Wie die Gemeinde Therwil mitteilt, ist das Trinkwasser der Gemeinde einwandfrei.
Kirche und Dorfmuseum in Therwil.
Kirche und Dorfmuseum in Therwil. - Nau.ch / Werner Rolli

Ds Trinkwasser in Therwil hat eine Gesamthärte von 28 französische Härtegrad, respektive 15,7 deutsche Härtegrade. Der Nitratgehalt beträgt 16,4 Milligramm pro Liter NO3 der Toleranzwert liegt bei 40 Milligramm pro Liter Trinkwasser.

Von 39 bakteriologischen Trinkwasserproben entsprachen 37 in den geprüften Belangen den gesetzlichen Anforderungen. Zwei Proben wurden beanstandet. Die Nachproben entsprachen den gesetzlichen Anforderungen. Das Trinkwasser ist hygienisch einwandfrei und stammt aus Grundwasser aus Pumpwerken Reinacherheide. Der Fremdwasserbezug von IWB besteht aus Hardwasser und beträgt 11,66 Prozent ( 116’043 Kubikmeter).

Die Pumpwerke 2, 5 und 6 werden temporär mit UV-Anlage behandelt. Das Wasserwerk Reinach und Umgebung sowie die im Versorgungsgebiet liegenden Gemeinden (Ettingen, Biel-Benken, Bottmingen, Oberwil, Reinach, Therwil) sind mit dem Qualitätszertifikat des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfachs SVGW ausgezeichnet.

Mehr zum Thema:

Biel-Benken Ettingen Therwil