Wie die Gemeinde Unterlangenegg informiert, wurde am 18. September 2021 auf dem Egg-, Kirchenplatz das Denkmal «Meilenstein» feierlich enthüllt.
Unterlangenegg
Unterlangenegg. - unterlangenegg.ch

Am 18. September 2021 wurde auf dem Egg-/Kirchenplatz der kurz zuvor gesetzte «Meilenstein» durch Nationalratspräsident Andreas Aebi, Ständerat Hans Stöckli und Regierungsrat Christoph Neuhaus feierlich enthüllt.

Im Stein sind ein Pfeil, das Wort «Bundeshaus» und «26,6 km» eingemeisselt. Der Pfeil gibt die Richtung zum Bundeshaus an, die Distanz entspricht der Luftlinien-Entfernung. Unterhaltsames Detail: Bekanntlich verkehren im Bundeshaus ebenfalls 26 Kantone, 6 davon sind sogenannte «Halbkantone».

Dem Anlass wohnten gemäss Schätzung der Inititanten – Ursula & Massimo Arnaldi – über 120 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Militär sowie aus der Bevölkerung bei.

Das Haus von Ulrich Ochsenbein wurde totalsaniert

Ulrich Ochsenbein kam 1811 in der Gemeinde Unterlangenegg zur Welt; in einem Haus gleich neben der Kirche. Er wurde am 6. November 1848 zum ersten Nationalratspräsidenten und zehn Tage später zu einem der ersten sieben Bundesräte gewählt.

Das Haus wurde in den vergangenen Jahren durch Ursula & Massimo Arnaldi aus Thun totalsaniert und damit vor dem Zerfall gerettet. Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten ist nun am Fusse der Hocheinfahrts-Brücke dieses Denkmal gesetzt worden.

Mehr zum Thema:

Ständerat