Wie die Gemeinde Oetwil am See informiert, hat die Jahresrechnung 2021 mit einem Plus von 2,65 Millionen Franken abgeschlossen.
Das Gemeindehaus von Oetwil am See.
Das Gemeindehaus von Oetwil am See. - Nau.ch / Simone Imhof

Wie bereits in den Vorjahren schliesst die Oetwiler Jahresrechnung 2021 mit einem satten Plus von 2,65 Millionen Franken ab. Budgetiert war ein kleiner Aufwandüberschuss von 56'000 Franken. Zu diesem guten Ergebnis haben folgende Faktoren beigetragen: höhere Steuereinnahmen, höherer Anteil Finanzausgleich, und ausserdem haben erfreulicherweise fast alle Ressorts (bis auf Umweltschutz & Raumordnung) unter ihren Budgetvorgaben abgeschlossen.

Dieses unerwartet gute Ergebnis der Jahresrechnung 2021 hat alle Finanzvorstände und Analysten etwas erstaunt. Wurden doch die finanziellen Auswirkungen der Coronapandemie bislang als wesentlich eingestuft. Die guten Zahlen hatten sich jedoch bereits bei den Grundstück-Gewinnsteuern im Verlaufe des Jahres abgezeichnet, und so konnte dann auch bei den Steuereinnahmen praktisch der gleiche Wert wie in der Jahresrechnung 2020 erreicht werden.

Dieses höchst erfreuliche Ergebnis ist aber auch auf die wesentlich höhere Finanzausgleichszahlung um fast 900‘000 Franken (unter anderem wegen des höheren kantonalen Mittels der Steuerkraft) zurückzuführen.

Ausblick der finanziellen Zukunft der Gemeinde

Die nähere finanzielle Zukunft der Gemeinde sieht dank der weiterhin sehr guten Einnahmen aus den (Grundstückgewinn-)Steuern sehr positiv aus. Das Eigenkapital steigt von Jahr zu Jahr. Diese hervorragenden Finanzreserven der Gemeinde sichern die zügige Ausführung der geplanten grösseren Investitionen der kommenden Legislatur (Jahre). Diese Investitionen sind dringend notwendig, damit sich der Cashflow, die Infrastruktur und das Ortsbild der Gemeinde weiterhin positiv entwickeln können.

Mehr zum Thema:

Oetwil am See Franken Steuern