In S-chanf kam es am Freitag zu einem tragischen Arbeitsunfall. Beim Entladen von Heuballen wurde der 72-jährige Landwirt von einer solchen erschlagen.
S-chanf GR heuballen
Ein Heuballen liegt auf einer Wiese. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Arbeitsunfall in S-chanf GR ist ein 72-jähriger Mann getötet worden.
  • Der Landwirt wurde bei der Arbeit von einem Heuballen erschlagen.
  • Ein Notfallarzt der Rega konnte nur noch seinen Tod feststellen.

In S-chanf GR ist es am Freitag zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein Landwirt (72) wurde von einem Heuballen erschlagen.

Der Verunfallte benutzte am Freitag um 14.40 Uhr einen Frontlader-Traktor, um damit von einem Lastwagen die darauf beladenen Heuballen zu entladen. Jeweils mit der Frontgabel des landwirtschaftlichen Fahrzeuges stach er in die rund 430 Kilogramm schweren Heuballen. Dann hob er diesen an und entlud nacheinander einen Ballen vom Lastwagen.

S-chanf GR
Am Freitagnachmittag ist es in S-chanf GR zu einem Arbeitsunfall gekommen. Der Landwirt wurde auf tragische Weise von Heuballen erschlagen. - Kantonspolizei Graubünden

Als der Lenker die hintere Ballenreihe entlud, hob er gleichzeitig zwei an. Aus noch ungeklärten Gründen geriet der obere ungesicherte Ballen in Bewegung. Er überschlug sich über den Frontlader in Richtung des Fahrersitzes. Dort wurde der Landwirt folgend von der schweren Last getroffen wurde.

Notfallarzt der Rega erklärte den Tod des 72-Jährigen

Ein Notfallarzt der Rega konnte nur noch den Tod des 72-Jährigen feststellen. Das Care-Team des Kantons Graubünden wurde aufgeboten, um die Betroffen zu betreuen. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft klärt die Kantonspolizei Graubünden den genauen Unfallhergang ab.

Mehr zum Thema:

S-chanf Rega Tod