Am Mittwoch wurde in Sankt Margrethen SG ein Mann festgenommen. Er beging mehrere Einschleichdiebstähle. Geschädigte Personen werden nun gesucht.
sankt margrethen
Ein Auto der Kantonspolizei St. Gallen. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Kantonspolizei St. Gallen hat in Sankt Margrethen einen Mann festgenommen.
  • Der 35-Jährige wird beschuldigt, Einschleichdiebstähle begangen zu haben.

Einer Patrouille der Kantonspolizei St. Gallen fiel auf einem Besucherparkplatz an der Schachenstrasse in Sankt Margrethen am Mittwoch, 15. Juni 2022, kurz nach 4.05 Uhr, eine männliche Person in einem parkierten Auto auf.

Bei der anschliessenden Personenkontrolle wurde festgestellt, dass es sich bei dem 35-Jährigen nicht um den Fahrzeughalter handelte. Es konnten diverse Gegenstände sichergestellt werden, bei welchen es sich möglicherweise um Deliktsgut handelt.

Sankt Margrethen: Deliktsgut kann keinem Tatbestand zugeordnet werden

Der Mann wurde festgenommen. Unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen führt die Kantonspolizei St. Gallen nun ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann durch.

Im Zuge der bisher getätigten Ermittlungen konnte mutmassliches Deliktsgut aufgefunden werden, welches noch keinem Tatbestand zugeordnet werden kann.

Die Kantonspolizei St. Gallen bittet deshalb Personen aus der Region Rheintal, die von Einschleichdiebstählen betroffen waren, sich zu melden.

Personen aus der Region Rheintal, die von Einschleichdiebstählen betroffen waren, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Thal, 058-229-80-00, zu melden.

Mehr zum Thema:

Thal